Am Donnerstag, 19.12.19, starteten pünktlich um 16:45 Uhr, an der Sporthalle in Wemmetsweiler , 50 Jugendliche mit ihren Trainern und Betreuern in Richtung SAP Arena nach Mannheim. Man kam dem erneuten Wunsch der Mannschaften nach, ein Spiel der Rhein-Neckar-Löwen zu besuchen. So sollte es an diesem Donnerstag das Heimspiel der Löwen gegen den Nordhorn sein. Besonders aufgeregt waren unsere jüngsten Fahrtteilnehmer, unsere D-Jugend, die an diesem Abend zum ersten Mal in einer solchen großen Halle ein Spiel anschauen durfte. Alle sahen ein gutes Spiel, welches die Rhein-Neckar-Löwen mit 32:28 für sich entscheiden konnten und im Anschluss konnte das ein oder andre fachmännisch diskutiert werden. Viele schöne Eindrücke konnten mit nach Hause genommen werden. Solche Wünsche der Mannschaften greift der Vorstand der HGI natürlich immer wieder gerne auf, dient es doch auch dazu, dass sich die Jugendlichen untereinander, auch Mannschaftsübergreifend besser kennenlernen. Immer wieder stoßen neue Spieler zur Spielgemeinschaft dazu, die man bei solchen Aktionen auch einfach besser kennenlernt. 

Eingeladen hatte der Vorstand die Kinder der HGI am 17.12.19 zur gemeinsamen Fahrt ins Flip nach Göttelborn, zur gewohnten Trainingszeit. Zahlreich nahmen die Kinder die Einladung an. Pünktlich um 15:30 Uhr traf man sich in Göttelborn, mit über 30 Kindern der Minis und E-Jugendmannschaften und 4 Betreuern. Dort konnte nach Lust und Laune im Indoorspielplatz getobt, gehüpft, geklettert und gerutscht werden. Es wartete ein gigantisches Klettergerüst, ein supertoller Kletterzapfen, eine riesige Mega-Hüpfburg, eine super Trampolinanlage, mehrere tolle Rutschen, Kicker, eine Kartbahn und ein Bälle Bad auf die Kinder. Es fand jedes Kind an diesem Tobe Nachmittag etwas, was ihm riesigen Spaß machte. Auch das gemeinsame Toben mit den Trainern machte allen Spaß, lernte man sich doch an diesem Tag auch mal etwas anders kennen. Diese Aktion diente dazu, sich auch Mannschaftsübergreifend außerhalb der Sporthalle einmal besser kennen zu lernen. Auch sollten die neu dazugekommenen Kinder auf diese Weise besser integriert werden und sich innerhalb der Mannschaften besser kennenlernen.

Am vergangenen Sonntag stand das letzte Spiel 2019 für unsere erste Frauenmannschaft gegen die HSG Ottweiler/ Steinbach 2 an. Wegen eines Wasserschadens in Wemmetsweiler musste das Spiel in Merchweiler ausgetragen werden. Aufgrund des Tabellenstandes der Gegner war klar, dass man dieses Spiel gewinnen musste, aber  trotzdem nicht zu leichtsinnig spielen durfte. Das Spiel begann mit einem Treffer durch Michelle, Ottweiler konnte jedoch ausgleichen. In den folgenden Minuten konnte man sich einen kleinen Vorsprung von 4 Toren erspielen (7:3). Allerdings wurden in der ersten Halbzeit viele Torchancen nicht genutzt, sodass es mit 15:10 in die Halbzeitpause ging. Neu motiviert begann die zweite Hälfte mit einem 4:0 - Lauf unsererseits. Dieser Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden. Durch Spielzüge und einige Gegenstöße wurden einfache Tore erzielt. Auch die Abwehr stand besser als in der ersten Hälfte, sodass den Gegnern nur noch wenige Tore gelangen. Die letzten 10 Minuten war das Spiel gänzlich von der HGI dominiert und so wurde das Spiel mit 37:18 verdient hoch gewonnen.

Am Samstag den 14.12 war die 3. Mannschaft der HSG Ottweiler/Steinbach bei uns zu Gast. Wir waren überzeugt davon diese 2 Punkte am Ende des Tages auf unser Punktekonto zählen zu können, dennoch wussten wir, dass wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen. In der ersten Halbzeit taten wir uns schwer. Wir fanden nur schwer in das Spiel, die Konzentration fehlte, unsere Abwehr war fehlerhaft und die gegnerische Torfrau lies kaum Tore zu. Somit konnten wir uns in der ersten Halbzeit nicht deutlich von unserem Gegner absetzen und gingen wir mit einer knappen Führung von 10:9 in die Halbzeit. In der Pause sammelte sich die Mannschaft, Defizite wurden besprochen und es galt diese nun zu beseitigen. Wir starteten mit Siegeswillen in die zweite Halbzeit und konnten durch schnelles Spiel und eine gute Abwehr unsere Führung auf 16:9 ausbauen. Wir gaben die Führung nicht mehr aus der Hand und wollten den Abstand stets vergrößern. Mit einem Endergebnis von 26:17 konnten wir das Spiel deutlich für uns entscheiden.

Am letzten Spieltag, den 15.11.2019 hatten wir den HC Perl zu Gast. Aufgrund eines Wasserschadens in unserer Halle in Wemmetsweiler mussten wir für diesen Spieltag in die Allenfeldhalle nach Merchweiler ausweichen. Des Weiteren spielte Daniel Hahn an diesem Spieltag, welcher derzeit ein Auslandssemester absolviert. Das Ziel des Spiels war schon im Vorfeld klar. Wir benötigen dringend zwei Punkte vor unserem Heimpublikum. Unser Trainer machte in der Umkleidekabine eine klare und deutliche Ansage. Leider haben wir wiedermal die erste Halbzeit verschlafen. Unser Angriff war nicht konsequent genug und die Abwehr ließ sehr zu Wünschen übrig. Somit stand es zur zweiten Halbzeit schon 7:19 für die Mannschaft aus Perl. In der Pause wurde hitzig über den weiteren Spielverlauf gesprochen. Die Worte des Trainers Michael wurden sofort in die Tat umgesetzt. Aufgrund einer kompakten Abwehr und besseren Chancenverwertung im Angriff konnten wir es dem Gegner schwer machen. Wir holten ordentlich an Toren auf. Leider hatte es zum Ende nicht gereicht. Zum Schluss stand es 24:29 für den HC Perl.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen