Am Wochenende mussten wir gleich zweimal ran. Am Samstag gegen HSG FC Schwarzerden-TV Kusel und am Sonntag gegen die noch ungeschlagene Frauen der HSG DJK Marpingen-SC Alsweiler 3. Jedem war von vorne rein klar,dass es kein einfaches Spiel werden würde. Mit Kampfgeist und Siegeswillen konnten wir direkt mit drei Tore in Führung gehen. Die Gastgeberinnen ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und kämpften sich wieder ran. Das Spiel verlief ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnten sich absetzen. Durch zu viel Lücken in der Abwehr und zu schnelle Abschlüsse im Angriff wurden die Seiten mit einem Spielstand von 13:12 für die Gastgeberinnen gewechselt. In der zweiten Halbzeit spiegelte sich die erste wieder dadurch liefen wir immer einem Rückstand hinterher. Unklarheiten in der Abwehr machten es uns schwer das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Hinzu kamen noch einige unglückliche Entscheidungen vom Schiri. Bis 15 Minuten vor Schluss konnten wir noch mithalten und ließen den Gegner nicht davon ziehen. 

Am Samstag, den 07.12.2019, traten die Spielerinnen der HG Itzenplitz gegen den Tabellen neunten in Kusel an. Auch hier galt es wieder den Gegner trotz des Tabellenstandes nicht zu unterschätzen. Obwohl wir anfänglich mit 2 Toren in Führung gingen, viel es uns schwer in das Spiel zu kommen. Wir konnten zuerst keinen klaren Vorsprung für uns ausbauen. Doch dies änderte sich ab der 20 Spielminute. Die Konzentration stieg an und nach mehreren Treffern unsererseits gingen wir mit einem Spielstand von 10:16 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung durch bessere Abwehrarbeit und eine höhere Chancenverwertung weiter ausbauen. Es folgte ein kurzes Tief, in dem die Gegner bis zu 3 Tore an uns herangerückt sind. Daraufhin holte der gegnerische Trainer eine Auszeit, in der Trainer Jupp noch einmal dazu motivierte, das restliche Spiel souverän zu beenden. Die HGI-Mädels fingen sich wieder und es folgten einige Tempogegenstöße unsererseits, wodurch wir das Spiel letztlich mit einem Ergebnis von 24:33 für uns entscheiden konnten.

HG Itzenplitz gegen SV 64 Zweibrücken 18:20 (6:10)

Am Sonntag, dem 08.12.2019, hatte die weibliche E-Jugend ihr letztes Spiel in der Vorrunde. Gleichzeitig war es das Spitzenspiel, denn vor dem Spiel führten wir die Tabelle mit 10:2 Punkten vor unserem Gegner 9:1 Punkte (ein Spiel weniger) an. So war man auf einen starken Gegner eingestellt. Es war die Vorgabe, die Gegenspieler direkt anzunehmen, zu Fehlern zu zwingen und dann schnell im Mannschaftsverbund nach vorne zu spielen. Leider hat die Mannschaft einen ganz schlechten Start in die Begegnung und man lag in der 11. Spielminute mit 1:7 zurück. Wer aber glaubte, das würde für die Gäste aus der Rosenstadt ein leichtes Spiel werden, sollte eines besseren belehrt werden. Die Mannschaft kämpfte sich Tor um Tor bis zum Pausenstand auf 6:10 heran. Nach der Pause zeigte die Mannschaft, warum sie ganz vorne stand. Mit tollem Kampf und Einsatz kämpfte sich die Mannschaft zurück ins Spiel und konnte in der 23. Spielminute den Ausgleich zum 10:10 erzielen.

Am Sonntag den 07.12 waren wir bei der 3. Mannschaft der HG Saarlouis zu Gast. Das Ziel war klar, wir wollten einen Sieg. Jedoch ist das Spiel anders gelaufen. Zum Anfang war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Wir lagen bis zur 25 Minute immer mit 1-3 Toren in Führung. Doch in der 25 Minute kippte das Spiel zu Gunsten des Gegners. Es kam die erste 2 Minuten-Strafe für uns und gleichzeitig der erste 7-Meter für die Mannschaft aus Saarlouis. Zur Halbzeit stand es somit 12:9. In der Pause kam die Ansage des Trainers, dass wir konsequenter den Angriff spielen und enger in der Abwehr stehen sollen. Somit ging es mit einem klaren Ziel wieder zurück auf die Platte. Allerdings nahm das Spiel eine andere Richtung ein. Wir machten zahlreiche Fehlpässe und wir versäumten viele Tempogegenstöße. So lagen wir ständig in der zweiten Halbzeit zurück und es gelang uns kein Anschluss mehr. Der Entstand des Spiels war 27:23 für die Heimmannschaft. Dadurch rutschen wir auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Am Samstag 23.11. in Schmelz und am Sonntag 01.12.19 in Merchweiler, waren unsere Minis und F-Jugendspieler auf den ersten Miniturnieren in dieser Saison im Einsatz. In Schmelz konnten die Trainer leider nur auf 10 Kinder zurückgreifen, weil doch viele krank waren. Eine Woche später in Merchweiler konnten wir trotz weiterhin einigen Kranken, mit 15 von insgesamt 80 Kindern auf dem Turnier, den größten Kader stellen. Die Kinder zeigten alle einen tollen Einsatz, kämpften um jeden Ball und erzielten viele schöne Tore. Einige Kinder hatten ihren allerersten Einsatz und haben ihre Sache ganz toll gemacht. Wie es so üblich ist, auf den Miniturnieren, sind alle Kinder Sieger und bekamen von den Veranstaltern, ein Präsent.

Wenn ihr Lust habt, auch zu so einem tollen Team zugehören, kommt zur HG Itzenplitz, wir freuen uns auf euch.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen